Artikel Schöfweg

Erstkommunion in Schöfweg

Vier Mädchen und vier Buben aus der Pfarrei Schöfweg durften in diesem Jahr ihre erste heilige Kommunion empfangen. Ein ganz besonderes Ereignis in besonderen Zeiten. Die Kinder zogen mit dem Trompetenklängen von Beethoven „Freude Schöner Götterfunken“ in die Gebetsstätte.  Unter dem Thema „Mit Jesus Türen öffnen“ wurde das Fest gefeiert.

Die Kommunionkinder Timo Loibl, Tim Jostmeyer, Hannah Preikschas, Luise Aulinger, Philipp Weidl, Paul Aulinger, Nathalia Abert und Jana Geier mit der Lehrerin Fr. Reith, Schulleiterin Fr. Müller, Hr. Pfarrer Huber und Klassenlehrerin Fr. Neumann (Foto: Inge Artinger)

Hr. Pfarrer Josef Huber berichtete den Kommunionskindern der Pfarreien Innernzell, Schöfweg und Langfurth über die Geschichte der Wallfahrtskapelle Rastbuche (Foto: Nadine Aulinger)

Hr. Pfarrer Josef Huber predigte davon, dass eine Tür nach draußen führt, dorthin wo die Sonne scheint, wo in der Natur alles blüht und wächst, wo es Wege und Straßen gibt, wo sich Menschen begegnen. Eine Tür kann nach außen oder Innen führen, dorthin wo es warm ist, wo man geschützt ist, wo Menschen nahe beisammen sind. Die Tür ist ein vielfältiges Bild und Symbol für Leben, für gute und schlechte Erfahrungen, die man machen kann und darf.

Aus der Lesung, die Schulleiterin Frau Michaela Müller vortrug, hieß es: „Ich stehe an der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten und wir werden Mahl halten.“ Pfarrer Huber erklärte die Lesung: „Wenn wir unsere Türen des Herzens für ihn offen haben, dann kommt er zu uns und feiert mit uns Mahl. Bei der Erstkommunion feiern wir das als Familien und als ganze Pfarrgemeinde in besonderer Weise. Ihr öffnet eure Hände, macht eine Art kleine Schale damit, um den Leib Christi zum ersten Mal zu empfangen und zu essen. Jesus will euch damit Mut und Kraft geben für euren Lebensweg, er will eure Herzen und Hände öffnen für die Mitmenschen.“

Dann durften auch die Kinder den Leib Christi zum ersten Mal empfangen. Nach dem Entzünden der Kerzen lasen Timo Loibl, Tim Jostmeyer, Hannah Preikschas und Paul Aulinger die Fürbitten vor. Das „Vater unser“ erklärten und beteten Luise Aulinger und Hannah Preikschas mit Gebetsgesten.

Musikalisch umrahmte Heidi Holler mit Ihrer Familie die Feier mit den Gesang, Flöten-, Orgel- und Trompetenklängen. Der Gottesdienst wurde mit dem Lied „Die Erde ist schön“ geschlossen. Am Ende der Veranstaltung bekam jedes Kind einen kleinen Gutschein der Gemeinde Schöfweg von Bürgermeister Martin Geier überreicht.

Heuer konnten auch wieder die Kommunionvorbereitungen durchgeführt werden. Ein Highlight für die Kinder war das Brotbacken auf dem Erlebnisbauernhof Zeintl.

Zum Abschluss der Kommunionvorbereitungen 2021 wanderten die Kommunionskinder und deren Eltern mit Herrn Pfarrer Josef Huber den Wallfahrtsweg zur Kapelle Rastbuche in Grattersdorf. Bei herrlichem Wetter wurde vor der Kapelle Brotzeit gemacht. Abschließend trugen sich die Kinder in das Besucherbuch ein. (Text: Nadine Aulinger)