Artikel Schöfweg

Sonnenwaldfest mit Fahrzeugweihe

Ab Freitag, den 14.07. wird in Schöfweg wieder gefeiert. Das Sonnenwaldfest wird eröffner. Höhepunkt des diesjährigen Festes ist die Segnung des neuen Gerätewagen Logistik der Feuerwehr Schöfweg.

Über 600 Einsatzkräfte aus Tschechien, Österreich und Bayern, zahlreiche Fahrzeuge und Hubschrauber proben im Dreiländereck am Dreisessel den Katastrophenfall, einen großflächigen Waldbrand in unwegsamen Gelände. Mit dabei die Freiwillige Feuerwehr Schöfweg. Mit ihrem neuen Gerätewagen Logistik unterstützen sie die Übungsleitung, transportieren schwere Rauchkanonen und anderes Material in das steile Gelände. Das leistungsstarke Allradfahrzeug meisterte die Aufgaben ohne Probleme.

Schon beim ersten Einsatz nach der Auslieferung im November letzten Jahres war das Fahrzeug gefordert. Die Brandmeldeanlage des Sendeturms auf dem Brotjacklriegel hatte Alarm ausgelöst. „Während es in Schöfweg noch regnete, hatte es in Gipfelnähe bereist ergiebig geschneit“, berichtete Kommandant Markus Weiß, „mit unserem alten Fahrzeug hätten wir keine Chance gehabt, den Einsatzort zu erreichen.“ Er ist froh, dass der Gemeinderat bei der Beschaffung den Mehrkosten eines Allradfahrzeuges zugestimmt hatte. Er sieht den GW-Logistik, wie das Fahrzeug in der Feuerwehrsprache heißt, als eine ideale Ergänzung zu den vorhandenen Fahrzeugen der drei Gemeindefeuerwehren. Neben einem leistungsstarken Lichtmasten und Platz für sechs Personen, eine komplette Staffel, zeichnet sich das Fahrzeug durch eine flexible und schnell zu wechselnde Beladung aus. In Rollcontainern kann Material und Werkzeug über die Hebebühne be- und entladen werden. Mit dabei sind auch 500 Meter Schlauch, der während der Fahrt ausgelegt werden kann. „So können wir einfach und schnell eine Schlauchleitung legen und die Löschwasserversorgung bei entlegenen Einsatzorten sicherstellen“, erklärt der Kommandant der Schöfweger Wehr. Und mit seinem Gesamtgewicht von unter 7,5 Tonnen kann das Fahrzeug auch von Einsatzkräften gefahren werden, die nicht über einen LKW-Führerschein verfügen, was der Feuerwehr bei der Beschaffung wichtig war.

Das Sonnenwaldfest beginnt am Freitag, den 14. Juli um 18 Uhr mit einem Standkonzert auf dem Marienplatz. Anschließend folgt man dem großen Brauereigespann der Graf-Arco-Brauerei zum Festplatz am Sportgelände. Um 19 Uhr wird Schirmherr und Bürgermeister Martin Geier das erste Fass anzapfen. Für Stimmung sorgt die Blaskapelle Zenting.

Samstags ab 14 Uhr lädt die Kinderfeuerwehr zu einer lustigen Olympiade, an den Fahrgeschäften gibt es für Kinder verbilligte Preise. Um 17 Uhr beginnt das Freundschaftsspiel des SV Schöfweg und ab 19 Uhr steigt im Festzelt die große Party mit den „Bergratzn“.

Am Sonntag, den 16. Juli erhält das neue Feuerwehrfahrzeug seinen kirchlichen Segen. Um 8 Uhr werden die Vereine eingeholt. In einem Festzug zieht man gemeinsam auf den Marienplatz vor die Pfarrkirche, wo das Fahrzeug im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes von Pfarrer Josef Huber gesegnet wird. Ab 11 Uhr gibt es im Festzelt des Sonnenwaldfestes einen gemütlichen Frühschoppen und ein Mittagessen, zu dem die Blaskapelle Innernzell spielen wird. Vor dem Festzelt gibt es auch die Gelegenheit, das neue Fahrzeug genauer in Augenschein zu nehmen.

Nachmittags sind die Senioren der Gemeinde eingeladen und am Abend sorgt „Guad draf“ für Spaß und gute Unterhaltung im Festzelt. Spannend wird es gegen 20 Uhr mit einer großen Verlosung.

Am Montag, den 17. Juli klingt das diesjährige Sonnenwaldfest mit dem Tag der Betriebe, Behörden und Landwirte aus. Es spielen an diesem Abend „Fritz and Friends“.