Artikel Schöfweg

Junge Generation zeigt Gestaltungswillen

Der Grillplatz, der Jugendtreff, der Spielplatz und der Fußballplatz waren auf der Positivliste der Schöfweger Jugendlichen. Auch das Vereinsleben wird geschätzt, die meisten Teilnehmer des Jugendforums waren so aktives Mitglied in mindestens einem Verein.

Trotzdem waren sie der Meinung, dass mehr los sein könne und auch die Angebote für Jugendlichen ausgebaut werden könne. Dabei gingen die Wünsche hauptsächlich in die sportliche Richtung. Sie wünschten sich einen Volleyball- oder Beachvolleyballplatz, einen Scaterpark mit Halfpipe oder auch eine Downhillstrecke für das Mountainbike.

Den Jugendtreff der Gemeinde kannten alle Jugendlichen. Er wurde geschätzt als Platz zum „Chillen“ und Musik hören, zum Treffen mit Freunden. Bei der Ausstattung stand ein Billiardtisch oder ein Pokerset auf der Wunschliste. Eine Erweiterung der Öffnungszeiten am Freitagabend wurde ebenfalls gewünscht.

Acht Jugendliche waren der Einladung der Gemeinde Schöfweg zum Schöfweger Jugendforum gefolgt. „Wir wollen die Kinder und Jugendliche motivieren, ihr Umfeld aktiv mit zu gestalten und erhoffen uns auch wertvolle Rückmeldung zur Sichtweise der jungen Menschen“, erklärten Bürgermeister Martin Geier und die Jugendbeauftragten Nadine Aulinger und Thomas Miedl das Ziel der Veranstaltung. Unterstützt wurde die Gemeinde durch die Kommunale Jugendarbeit Freyung-Grafenau mit Martina Kirchpfening und Katharina Dorn.

Mit großem Interesse folgten auch die Geschäftsführerin des Ilzer Landes Valeska von Karpowitz, Regionalmanager Stefan Schuster, Vereinsvertreter und Jugendbetreuer die Aussagen der Jugendlichen.