Artikel Schöfweg

Von Riemenbindung zum Fun-Park - 50 Jahre Steinberglift

Vor über 50 Jahren war es Josef Altmanns Vater, der am Steinberg bei Langfurth gemeinsam mit ein paar anderen Skifahrern der ersten Stunde einen Skilift errichtete. Mit dem beginnenden Tourismus in der Region wollte man sich so in der Winterzeit neben der Landwirtschaft ein zweites Standbein schaffen.

Zahlreiche Gratulanten zum 50-jährigen Bestehen: Hans Meyer von der IHK Passau, Robert Zitzelsberger, Betty Altmann, Monika Roth, Florian Altmann, Josef Altmann, stv. Landrätin Helga Weinberger, MdB a.D. Barthl Kalb , Therese Altmann und Bürgermeister Martin Geier.

Als Anerkennung für die Verdienste um die neiederbayerische Wirtschaft überreichte Hans Meyer (IHK Niederbayern) eine Ehrenurkunde an Josef und Florian Altmann.

Dabei war der Skilift schon immer ein Familienprojekt. Nach dem Tod von Josef Altmann senior im Jahr 1983 hielt die Mutter Therese mit den Söhnen Alois und Josef sowie den Schwestern den Betrieb am Laufen.

Zunehmend wurde der Betrieb ausgebaut, die Piste verlängert, eine Beschneiungsanlage eingerichtet, ein Ski-Förderband für die Anfänger geschaffen. Und die Investitionen gingen weiter: 1995 wurden fünf neue leistungsstarke Schneekanonen in den Dienst gestellt und die Gastronomie ausgebaut, ein großes Kinderland und der Fun-Park erfüllen heute die gestiegenen Ansprüche der Kunden. Neben den 30 Mitarbeitern sind es immer noch die Familienmitglieder, die den Betrieb am Laufen halten. Tochter Monika sorgt dafür, dass es den Gästen im Lokal an nichts fehlt und Sohn Florian sitzt im Pistenbully und kümmert sich um einen optimal präparierten Hang.

Deshalb fand sich auch erst jetzt, wo sich die Skisaison langsam dem Ende zu neigt, die Zeit zu einer kleinen Feierstunde zusammenzukommen und sich zu erinnern, wie in den letzten 50 Jahren eine der wichtigsten touristischen Einrichtungen der Region entstand. Bürgermeister Martin Geier lobte in seinem Grußwort die neuen Innovationen und Ideen von Josef Altmann. So schwebe ihm eine zentrale Abrechnungsstelle für alle Skigebiete im Bayerischen Wald vor, so dass die Gäste bereits im Hotel eine Liftkarten kaufen und dann an unterschiedlichen Skiliften nutzen könnten. „Der Steinberglift ist eine Perle des Wintertourismus. In Langfurth begann ja Ende der Sechziger Jahre der Fremdenverkehr, wie man früher sagte“, so der Bürgermeister, „jetzt als staatlich anerkannter Erholungsort arbeiten wir weiter an immer besseren Rahmenbedingungen für den Tourismus.“