Artikel Schöfweg

Buntes Ferienprogramm

Auch dieses jahr hatten sich die Jugendbeauftragten der Gemeinde Schöfweg ein buntes Programm ausgedacht, damit die Sommerferien nicht langweilig werden. Gemeinsam mit dem Jäger ging es auf Spurensuche. Mit den Pferden ging es durch den Wald. Es wurde gegrillt, Selfies gemacht und schließlich ein geheimer Zahlencode geknackt. Alle Berichte von dem diesjährigen Ferienprogramm finden Sie hier.

Mit dem Jäger auf der Pirsch  

Der Schöfweger Jäger Alexander Wasl zog mit zehn Kindern durch sein Jagdrevier. Die Wanderung ging über Stock und Stein an verschiedenen Jägerstationen vorbei. Sogar Skelette waren unterwegs zu finden. Natürlich wurde auch der höchste Hochsitz bestiegen. Die Kinder waren auch von dem Fischweiher, den Fuchsbauten und der Spurensuche begeistert. Anhand einiger Bilder und Videos konnte Alex die Kinder für die Jagd begeistern. Sogar ein Rehbock konnte angelockt werden. Zum Schluss lud der Jäger alle Kinder auf ein Eis ein. Danke dafür!    

Spielen und Grillen mit den Jugendbeauftragten am Grillplatz Schöfweg  

Fünfundzwanzig Kinder aus Schöfweg und anderen Gemeinden besuchten dieses Ferienprogramm. Bei sonnigen Temperaturen konnten sich die Kinder austoben. Die Jungs spielten unermüdlich Fußball und die Mädchen begeisterten sich für die vorbereiteten Spiele mit der Jugendbeauftragten Nadine Aulinger. Der Jugendbeauftrage Thomas Miedl versorgte die Kinder mit Würstelsemmeln und am Lagerfeuer wurde selbstgemachtes Stockbrot gegrillt. Ein Dankeschön gilt auch Fam. Jostmeyer und dem Bauhof für die Mithilfe.    

Erlebnisnachmittag auf dem Reiterhof Kreipl  

Auch in diesem Jahr hat sich der Erlebnisreiterhof Kreipl dankenswerterweise wieder gerne am Ferienprogramm beteiligt. An zwei Nachmittagen waren zwölf pferdebegeisterte Kinder an den Hof gekommen. Nach einer Kennenlernrunde wurde der gesamte Hof mit all seinen tierischen Bewohner erkundet. Danach wurden die Pferde und Ponys geputzt, gesattelt und dann ging es hinaus zu einem geführten Geländeritt. Nach einer kleinen Verschnaufpause haben die Kinder noch ein tolles Andenken aus Blumen und Salzteig gebastelt.

Selfietag am Erlebnisbauernhof Zeintl  

An diesem Nachmittag war Handy Pflicht für Kids ab 10 Jahren. Die Erlebnisbäuerin Christiane Zeintl hat zusammen mit ihrer Tochter Amelie einen Selfietag veranstaltet. An diesem Tag kam keine Langeweile auf. Das Ziel war es so viele Selfies wie möglich zu machen. Doch zuvor mussten Bauernhofaufgaben erfüllt und bestanden werden. Wenn die Aufgabe richtig erfüllt wurde, wurde Selfie Auftrag erteilt, z.B . „Mach ein Selfie mit einem Auge von einem Tier!“ Gewonnen hatte das Team, das zuerst auf dem Spielfeld durchs Ziel gegangen ist. Anschließend wurden die Selfies miteinander angeschaut und ausgedruckt.    

Mystere - Escape Room auf dem Erlebnisbauernhof Zeintl  

Eine Gruppe Rätseltiger war mutig genug für das Abenteuer auf dem Bauernhof zu bestehen. Sie tauchten in eine andere Welt. Der Bauernhof Escape Room stand für ein gemeinsames Abenteuer. Nach Einführung in die Geschichte durch die Erlebnisbäuerin mussten im Kartoffelkeller verschiedene Aufgaben erfüllen um den Code für das Schloss das um die Tür des Kartoffelkellers angebracht war zu knacken. Aufgaben waren z.B. den Kartoffelkönig finden und wiegen, einen zerbrochenen Teller zusammenfügen und die Zahl darauf entziffern… Nur durch Teamwork, schlaues Köpfchen und Einfallsreichtum knackten die Teens den Zahlencode. Nach 45 Minuten und 15 Minuten vor Timeout konnten sich die Kinder aus dem Keller befreien. Anschließend wurden die Teilnehmer am Lagerfeuer mit Würstchen und Stockbrot versorgt.