Artikel Schöfweg

Ehrung für 25 Jahre oder 40 Jahre aktiven Feuerwehr-Dienst

Die Schutzausrüstung mussten sie sich teilen, ein Feuerwehrfunk steckte noch in den Kinderschuhen. Doch die Pioniere der modernen Feuerwehr leisteten ihren Dienst und das gebühre Respekt, so Kreisbrandinspektor Thomas Thurnreiter. Im Beisein des Landrates Sebastian Gruber und der Ortsbürgermeister lud die Kreisbrandinspektion Feuerwehrler ein, um sie für 25 oder 40 Jahre im aktiven Dienst zu ehren. Als Dank bekamen Sie das Ehrenzeichen des Freistaats Bayern überreicht.

„In einer Zeit, in der Hilfskräfte wie die Feuerwehr bei der Ausübung ihrer Aufgaben behindert oder sogar angegangen werden, sind Ehrungen unwahrscheinlich wichtig“, so Landrat Sebastian Gruber in seinem Grußwort. Gerade die Unwetter-Ereignisse in den letzten Jahren hätten gezeigt, wie wichtig die Feuerwehren für die Allgemeinheit seien.