Artikel Schöfweg

Wieder eine Mutter-Kind-Gruppe in Schöfweg

Der Einladung zur Gründung einer Mutter-Kind-Gruppe von der Jugendbeauftragten Nadine Aulinger folgten zehn Mütter mit Ihren Kindern. Zu dem Treffen kam auch Anja Ziert, die jahrelang die Mutter-Kind-Gruppe in Schöfweg leitete.

Jugendbeauftragte Nadine Aulinger umringt von Kindern und Müttern im Pfarrhaus Schöfweg zur Gründung einer Mutter-Kind-Gruppe; rechts die zukünftige Leiterin Jasmina Pfab

Nach einer Begrüßung durch Nadine informierte Anja die Mütter wie man eine Gruppe leitet und was man alles machen kann. Wertvoll für die Mamis wird auch der Austausch untereinander sein. Alle Mamas stellen sich und ihre Kleinsten vor. Die zwischen fünf Monate und zwei Jahre alten Kinder fühlten sich im Pfarrheim wohl und beschnupperten sich gegenseitig. Bei einem Kaffee und Kuchen wurde ausgemacht, dass wöchentliche Treffen Dienstags Vormittag stattfinden werden.

Jasmina Pfab, von der auch der Startschuss ausging, wird die Gruppe leiten. Auch der Bürgermeister Martin Geier kam zum Treffen, freute sich über die Gründung und sicherte Unterstützung seitens der Gemeinde zu. (Text und Foto von Nadine Aulinger)