Nachrichten

Neues aus der Grundschule Innernzell-Schöfweg

Woche der Nachhaltigkeit

„Welche Auswirkungen hat mein Lebensstil auf nachfolgende Generationen bzw. auf das Leben in anderen Erdteilen? Wie ernähre ich mich richtig und wieso ist Bewegung gut für den Körper?“ Mit diesen Fragen sollten sich bayerische Schülerinnen und Schüler im Rahmen der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ beschäftigen.

Das Motto #klima stand somit eine Woche lang in vielfältiger Art und Weise im Fokus der Grundschule Innernzell- Schöfweg. In Kooperation mit dem Elternbeiratsteam stellten die Lehrkräfte mit den Kindern frische Smoothies her, ein Ausflug zum Haus zur Wildnis in Ludwigsthal wurde als Gesundheitsbeitrag in die Woche integriert und Bewegung mit gesunder Ernährung stand an zwei Tagen für die Klassen 2 bis 4 im Rahmen „der Klasse 2000“ unter der Leitung von Christine Reitberger auf dem Stundenplan.

Im Turngarten (aufgebaut von Nicole Thomsen) probierten die Kids ihre sportliche Leistungsfähigkeit aus, bevor sie ihr selbst zubereitetes gesundes Frühstück (Federführung: Fachoberlehrerin Susanne Pöhn) schmecken ließen. Auch das Team der OGTS um Leiterin Elfriede Grassinger hatte ein auf diese Aktionswoche zugeschnittenes pädagogisches Angebot ausgearbeitet, sodass wirklich alle Kinder für eine nachhaltige und gesunde Lebensweise sensibilisiert werden konnten.

Mit in die Aktionswoche integriert war auch das Amt für Landwirtschaft und Forsten. Im „Lernzirkel Milch“ erfuhren die Kinder an verschiedenen Stationen welche Lebensmittel Milch enthalten, wie viele Zuckerfallen in gekauften Joghurts stecken und wie aus Sahne Butter geschüttelt werden kann, den man anschließend auf Brote strich und mit Kräutern bestreut, kosten konnte.

Das Highlight der Woche stellte jedoch das Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung „Skipping Hearts“ dar. Das war ein kostenfreier zweistündiger Basis-Kurs der die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – vermittelte. Dieser beinhaltete zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe  - auch Eltern probierten es aus - zur Verbesserung der motorischen Grundfertigkeiten wie Ausdauer und Koordination durchgeführt werden konnten.

Elternbeiratsvorsitzende Tanja Marx meinte abschließend: „ Das war ein abwechslungsreiches und interessantes Programm für unsere Kinder. Unser Dank gilt den engagierten Lehrkräften um „Chefin“ Corinna Lang für deren Einsatzbereitschaft.“